Zentrale Prüfungen (ZP 10)

„Die zentralen Prüfungen stellen schulformübergreifend einheitliche Anforderungen und legen einheitliche Bewertungskriterien fest. Sie helfen damit Standards zu sichern und sorgen zugleich für eine größere Vergleichbarkeit bei der Vergabe von Abschlüssen.” (Schulministerium NRW)

 

Die Termine der ZP10 stehen in unserer Terminübersicht!



Alle Schülerinnen und Schüler nehmen am Ende der Klasse 10 an zentralen Prüfungen (ZP 10) in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch teil.

 

Aufbau der Prüfungen:

  • Im ersten Teil werden Basiskompetenzen überprüft, die im Laufe der Klassen 5 bis 10 erworben wurden.
  • Der zweite Teil ist umfangreicher und enthält vertraute Aufgabenformen der
    Klassenarbeiten. Er berücksichtigt die besonderen Anforderungen in den Klassen 9 und 10 der Realschule.

 

Bearbeitungszeiten:

  • Deutsch: 150 Minuten (zzgl. 10 Minuten für Aufgabenauswahl)
  • Mathematik: 120 Minuten
  • Englisch: 120 Minuten

Zzgl. 10 Minuten zur ersten Orientierung in allen Prüfungsfächern

 

Zusammensetzung der Zeugnisnote in den Prüfungsfächern:

  • 50% Vornote (Leistungen des gesamten Schuljahres Klasse 10)
  • 50% Prüfungsnote

Die Zentralen Prüfungen sind somit keine „Abschlussprüfungen”. Versetzung und Abschlüsse beruhen wie bisher auf den Noten aller Fächer.

 

Mündliche Prüfung:

Bei Abweichung von Vornote und Prüfungsnote um

  • eine Note, setzt der Fachlehrer in Abstimmung mit dem Zweitkorrektor die
    Zeugnisnote fest. Es findet keine mündliche Prüfung statt.
  • zwei Noten, wird der Durchschnitt zwischen Vornote und Prüfungsnote ermittelt.
    Eine Nachprüfung kann auf Wunsch der Schülerin/des Schülers erfolgen. Nur in den folgenden Fällen führt eine freiwillige mündliche Prüfung jedoch zur Verbesserung der Gesamtnote:

Vornote

Prüfungsnote

mdl. Prüfung

Gesamtnote

2

4

1

2

3

5

1

3

3

5

2

3

4

6

1

4

4

6

2

4

4

6

3

4

6

4

1

4

 

  • drei und mehr Noten, muss eine mündliche Prüfung stattfinden.

 

Für eine mündliche Abweichungsprüfung stellt die Fachlehrerin oder der Fachlehrer die Aufgaben auf der Grundlage des Unterrichts in der zehnten Klasse.

  • Um eine Vorbereitung zu ermöglichen, werden frühzeitig drei Themenbereiche vorgegeben.
  • Die mündliche Prüfung ist eine Einzelprüfung.
  • Nach einer kurzen Vorbereitungszeit folgt ein etwa 15-minütiges
    Prüfungsgespräch.

 

Die Zeugnisnote wird dann im Verhältnis 5 (Vornote) zu 3 (Prüfungsnote) zu 2 (Mündliche Prüfungsnote) ermittelt.

 

Alle Angaben ohne Gewähr.

Rechtsverbindlich ist ausschließlich der originale Wortlaut des
Schulgesetzes, der Ausbildungs- und Prüfungsordnung sowie der
Veröffentlichungen des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW.