Schulsozialarbeiter Herr Henkel

Erreichbarkeit in der Schule

Montag – Freitag: 8.10 Uhr – 13.30 Uhr

Termine auch nach Vereinbarung

 

Telefon und E-Mail

Volker Henkel

02331/43569

E-Mail (ist in Arbeit)

und über Webuntis

 

 

Aufgabe der Schulsozialarbeit ist es, die Kinder zu stärken, ermutigen, zu helfen und zu reflektieren. Die Schulsozialarbeit ist eine neutrale Brücke zwischen Schule, Familie und Gemeinwesen. Die Beratung der Schulsozialarbeit unterliegt der Schweigepflicht.

 

 

Schulsozialarbeit hat zum Ziel:

  • Junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung fördern und dazu beitragen Benachteiligungen zu vermeiden oder abzubauen
  • Eltern und andere Erziehungsberechtigte bei der Erziehung zu beraten und zu unterstützen
  • Kinder und Jugendliche vor Gefahr für ihr Wohl zu schützen
  • Dazu beizutragen, positive Lebensbedingungen für junge Menschen und ihre Familien sowie eine kinder- und familienfreundliche Umwelt zu erhalten oder zu schaffen.

 

 

Die Aufgaben der Schulsozialarbeit sind sehr vielschichtig und abwechslungsreich. Beratung für Schülerinnen und Schüler, Elternberatung, Zusammenarbeit mit Lehrinnen und Lehrern, Präventionsarbeit und vieles mehr.

 

Beratung für Schülerinnen und Schüler:

  • Beratung für Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen in Form von Schüler-/Elternsprechstunde; auf Wunsch Hausbesuche
  • Einzelfallhilfe / Beratung von Schüler*innen bei persönlichen Fragen und Problemen, familiäre Probleme, Konflikte mit Mitschüler*innen, Lehrer*innen, Lern- und Schulproblemen, soziale Auffälligkeiten
  • Unterstützung in Krisensituationen
  • Unterstützung bei Mobbing, Cyber Mobbing
  • Unterstützung bei dauerhaften Problemen mit anderen Schüler/innen
  • Vermittlung von Beratungsstellen und ggf. Begleitung
  • AGs

 

Beratung für Eltern:

  • Beratung in Erziehungs- und Lebensfragen
  • Unterstützung in familiären Krisensituationen
  • Vermittlung und Begleitung zu Beratungsstellen, Fachdiensten und Jugendämtern
  • Hilfe und Beratung bei der Beantragung von Familienhilfen

 

Beratung / Mitarbeit für Schule bzw. Lehrer/innen:

  • Sozialtraining in der 5. Klasse
  • Angebote für Klassen oder Teilgruppen zu bestimmten Themen (z.B. Drogen, Medien, Regeln)
  • Unterstützung bei Klassenprojekten, -aktivitäten, -ausflügen
  • gemeinsame Elterngespräche, Gespräche mit Schüler/innen
  • Hospitationen im Unterricht zwecks Beobachtung von Schülern/innen oder der allgemeinen Unterrichtssituation
  • Unterstützung bei Mobbingfällen
  • Teilnahme am Elternabend
  • Beratung / Kollegiale Beratung
  • Suche nach geeigneten Kooperationspartnern für Schul- bzw. Klassenprojekte
  • Zusammenarbeit mit außerschulischen Institutionen (Beratungsstellen, Allgemeiner Sozialer Dienst, Schulpsychologischer Dienst, Arbeitskreise, Vereine, Freizeiteinrichtungen und weitere Fachdiensten)

Anrufen

E-Mail

Anfahrt