"Blaue Briefe"

"Blaue Briefe" (Mitteilungen bei gefährdeter Versetzung) werden mindestens 6 Wochen vor Ende des Schuljahres verschickt, wenn

  • die Leistungen in einem oder mehreren Fächern zu diesem Zeitpunkt nicht ausreichend sind,
  • dadurch die Versetzung gefährdet ist,
  • die Leistungen im Halbjahreszeugnis in diesem Fach/diesen Fächern noch mindestens ausreichend waren.

Wer also z.B. bereits die Note "mangelhaft" in Mathematik auf dem Halbjahreszeugnis hatte, bekommt keinen "Blauen Brief", wenn die Leistungen weiterhin mangelhaft sind. 

 

Schüler/innen der Jgst. 10 müssen nicht angemahnt werden.

 

Wichtig: Wenn man einen "Blauen Brief" bekommt, heißt das noch nicht, dass man in diesem Fach am Ende des Schuljahres auf jeden Fall eine "5" bekommt.

Es ist ja noch mindestens 6 Wochen Zeit, um die Note zu verbessern!