Unterricht

Was ist "guter Unterricht"?

Unterricht ist gut, wenn die Schülerinnen und Schüler bestmögliche Lernfortschritte machen. Dazu muss zunächst Freude am Lernen geweckt werden. Dies geschieht unter anderem dadurch, dass alle Lerntypen (visueller, auditiver, haptischer Lerntyp) auf ihre Weise angesprochen werden. Somit hat jede Schülerin/jeder Schüler die Möglichkeit ihre/seine besonderen Fähigkeiten zu nutzen und auszubauen.

 

Unterrichtsmethoden

Wir erreichen dies durch den Einsatz von kooperativen Lernformen im
Unterricht, dem Methodentraining „Lernen lernen", abwechslungsreiches Arbeitsmaterial, dem Einsatz neuer Medien wie Internet und Lernsoftware sowie den Besuch außerschulischer Lernorte.

Die Schülerinnen und Schüler werden aktiviert zu handeln. Sie bleiben nicht länger die „Zuhörer", sondern entdecken den Lernstoff selbstständig.

 

Fördern und fordern

Natürlich lernt jeder Mensch lieber, wenn ein Erfolg zu sehen ist. Die Lehrerinnen und Lehrer achten besonders darauf, dass sowohl gute Schülerinnen und Schüler gefordert, als auch Lernschwächere gefördert werden. Dies geschieht sowohl mit Hilfe von differenziertem Material im Regelunterricht als auch in gesonderten Forder-/ Förderstunden. Unser Bestreben ist es, dass jeder auf diese Weise Lernerfolge erreichen kann, da Misserfolgserlebnisse zu Versagensängsten und Resignation führen können.

 

Transparenz der Lerninhalte

Für den Lernerfolg ist es weiterhin wichtig, dass den Schülern transparent ist, warum sie bestimmte Sachverhalte lernen. Nur wer weiß, warum er etwas lernt, ist bereit zu lernen. Dazu wird versucht das Interesse der Schülerinnen und Schüler zu berücksichtigen. Ein Bezug zum Alltag und zur Lebenswirklichkeit der Schülerinnen und Schüler ist hierbei notwendig, damit sie den Sinn des Lernens erkennen.

 

Rolle des Lehrers

Um die Schülerinnen und Schüler weiterhin in ihrem Lernprozess zu unterstützen, ist die Persönlichkeit und Kreativität der Lehrer gefragt. Sie sehen sich als Lernbegleiter und -beobachter. Sie leiten Lernprozesse ein, unterstützen die Schüler durch Hilfestellungen, machen Mut, nicht aufzugeben, bis Lösungen gefunden sind. Die Schüler entwickeln eigene Denkstrukturen, das Lernpotenzial wird ausgeschöpf

 

Absprachen in den Fachschaften

Die Basis für guten Unterricht an der Realschule Haspe bildet eine enge
Zusammenarbeit zwischen den Lehrern und den Fachschaften. Auf der Grundlage der schulinternen Lehrpläne wird der Unterricht von den Lehrpersonen vor- und
nachbereitet. Es werden Absprachen in den einzelnen Fächern getroffen, die für
alle bindend sind.

 

Erwartungen an unsere Schülerinnen und Schüler

Auch die Schülerinnen und Schüler werden in die Pflicht genommen: Sie haben ihr Material mitzubringen, die Hausaufgaben gewissenhaft zu erledigen und sich natürlich an die Schul- und Klassenregeln zu halten.

 



So entsteht eine angenehme Lernatmosphäre, die zusammen mit den oben genannten Methoden den Weg ebnet zur verantwortlichen Teilnahme an kulturellen, politischen, gesellschaftlichen Leben. Durch ihre Kompetenzen, Fähigkeiten und Fertigkeiten werden die Schülerinnen und Schüler in der Lage sein, ihre beruflichen Anforderungen zu erfüllen.