Neigungsschwerpunkte

Für die Klassen 7 bis 10 wählen die Schülerinnen und Schüler ein „viertes Hauptfach" zwischen drei bis vier Schwerpunktbereichen (je nach größe der Jahrgangsstufe). Ein Teil des Unterrichtes findet dann in fächerspezifischen Kursen statt.

 

Diese „Neigungsdifferenzierung" ermöglicht die Entfaltung verschiedener Begabungsrichtungen, indem die Schülerinnen und Schüler ein Lernangebot wählen können, das ihren unterschiedlichen Bedürfnissen und Fähigkeiten entspricht.

 

Da der Schwerpunkt den Neigungen der Schülerinnen und Schüler entsprechen soll, ist die Teilnahme nicht an bestimmte Vorbedingungen (z. B. Notendurchschnitt) gebunden.

 

Die erlangten Abschlüsse sind jedoch völlig gleichwertig.